Moderne Klaviere haben mindestens 2 Pedale. Sie dienen dazu, dem Pianisten mehr Möglichkeiten der Klanggestaltung zu geben. Was das rechte Pedal macht wissen die meisten Klavierspieler, doch ich werde immer wieder gefragt, wofür denn das linke Pedal ist. Und dann gibt es ja auch viele Klaviere und Flügel die 3 Pedale haben. Darauf möchte ich in diesem Artikel näher eingehen.

Jeder Hersteller hat natürlich seine eigene Herangehensweise. Das geht vom einfachen Hebelwerk bis hin zu aufwendigen Seilzügen. Die Funktion ist doch meistens dieselbe.

Und es muss auch nicht immer ein Pedal sein, manchmal ist es auch ein Schalter neben, oder ein Zug unter der Tastatur. Auch die Anwendung spielt eine Rolle. So braucht der Profipianist auf der Bühne vielleicht andere Funktionen als der Hobbypianist zu Hause.

Forte Pedal – rechts

Auf der rechten Seite finden wir das Fortepedal, es bestimmt wie lange die Töne im Klavier nachhallen. Man kann damit den Ton etwas verwischen, was auch einen schönen Effekt im Klang ergibt.
Technisch gesehen sorgt es dafür, dass die Dämpfer, die auf den Saiten liegen, angehoben werden, sodass alle Saiten frei klingen können. Auch die Saiten, die nicht direkt angeschlagen werden, klingen mit.

Moderator Pedal ( Klavier ) – mitte

Es gibt verschiedene Ausführungen dieser Technik. So gibt es Klaviere, die über einen Zugmechanismus unter der Tastatur verfügen oder ein kleiner Hebel neben der Tastatur
übernimmt die Funktion des Pedals.

Der Moderator selbst ist eine Leiste, die mit Filz beklebt ist, die sich beim Drücken des Pedals zwischen die Hammerköpfe und die Saiten schiebt. Dadurch wird der Schlag des Hammers gedämpft und das ganze Klavier wird dadurch leiser.

Erfunden wurde der Moderator, um Klavierspielern die Möglichkeit zu geben, auch abends zu spielen. Da aber ein Filz vor den Hammer geschoben wird, ist der natürliche Klang des Klaviers stark verändert, deswegen empfehle ich das Pedal wirklich nur zu benutzen, wenn man es nicht vermeiden kann. Damit man das leise „piano“ spielen nicht verlernt.

Sostenuto Pedal ( Flügel ) – mitte

Ähnlich wie das Forte Pedal sorgt es dafür, dass die Dämpfer angehoben werden. Aber nur die Dämpfer der Tasten, die ich in dem Moment spiele. Dadurch kann man den Effekt des Fortepedals wesentlich gezielter anwenden und hat gleichzeitig auch mehr Möglichkeiten, mit dem Klang zu „spielen“.
Die technische Umsetzung dieser Funktion ist allerdings etwas aufwendiger, weshalb man es häufiger bei Flügeln sieht. Aber es gibt auch Klaviere, die diese Funktion haben.

Una Corda Pedal ( Klavier ) – links

Es wird auch oft das Piano Pedal genannt und ist eine technische Unterstützung um besonders leise Stellen im Stück hervorzuheben. Durch Betätigen des Pedals werden die Hammerköpfe, die den Ton erzeugen, näher an die Saite gebracht. Dadurch verringert sich der Weg, den der Hammer zurücklegt und die Kraft, die man über die Finger ausüben kann ist geringer. Somit spielt man leiser, bzw. kann besser leise spielen, weil der Weg den die Filzhammer zurücklegen müssen geringer ist.

Viele sagen, dass sie es gar nicht merken, wenn sie das Pedal drücken. Das liegt daran, dass man es erst wirklich merkt, wenn man versucht so leise wie möglich zu spielen. Die Kraft, die man braucht, um einen Ton zu erzeugen, wird dadurch verringert. Mache doch einfach mal den Deckel deines Klaviers auf und drücke das Pedal, dann wirst du sehen, wie sich die Filzhämmer näher zur Seite bewegen.

Una Corda Pedal ( Flügel ) – links

Beim Flügel wird der selbe Effekt dadurch erzeugt, dass die ganze Mechanik sich um einige Millimeter zur Seite bewegt. Dadurch werden nur 2 von 3 Saiten angeschlagen, wodurch der Ton theoretisch gesehen um 1/3 leiser ist. Durch die unterschiedliche Abnutzung des Filzhammers, man spielt ja öfter ohne Piano Pedal als mit, wird meistens auch der Klang etwas weicher. Da die Teile des Hammers auf die Klaviersaite treffen, die weniger abgenutzt sind.

Wenn du dir die Technik der Pedale in deinem Klavier anschauen willst, dann ehrfahre in diesem Artikel wie du ein Klavier auseinander baust.

Falls du noch Fragen hast, hinterlasse sie einfach in den Kommentaren.

Dein Mister Piano

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-mail
Kommentar